Die Wilchinger Primarschüler im Schneesportlager

In der ersten Sportferienwoche verbrachten Schülerinnen und Schüler der Primarschule Wilchingen das Skilager in den Flumserbergen.

Bei der Abfahrt mit dem Car am Sonntagmorgen liess das Wetter noch nichts von einem Schneesportlager erahnen, da die Temperaturen in Wilchingen relativ hoch und der Regen stark waren. Erst kurz vor der Ankunft in den Flumserbergen wurde es allmählich weiss. Trotzdem verbrachten wir den ersten Tag im Hallenbad.
Nach dem Nachtessen gehörte die Turnhalle uns und wir tobten uns während fast zwei Stunden mit diversen Spielen aus.
Am zweiten Lagertag ging es dann endlich auf die Pisten. Die Anfänger versuchten ihre ersten Kurven auf dem Snowboard oder mit den Skiern. Das Wetter, das inzwischen auf schön umgestellt hatte, trug einiges zur positiven Stimmung bei. Auf der Piste wurden in den ersten Tagen bemerkenswerte Fortschritte erzielt, sei es im Kurven fahren oder Schanzen springen. Einige Kinder stürzten am Anfang noch unzählige Male, waren dann jedoch hoch erfreut, als das Fahren plötzlich klappte und die langen Lifte und Pisten in Angriff genommen werden durften. Die erste Fahrt mit einer Seilbahn oder einem Sessellift ist doch immer wieder etwas Besonders und lässt einige Kinder staunen.
Auch im Lagerhaus war die Stimmung gut, obwohl uns merkwürdige Zeichen von Ausserirdischen immer wieder Rätsel aufgaben. In den Pausen wurde Werwolf oder Pingpong gespielt und auch der Dorfladen erfreute sich grosser Beliebtheit bei den Lagerteilnehmern.
Eine Schneeschuhwanderung, gemeinsames Singen, ein Nachtspaziergang und ein Spieleabend gehörten ebenfalls zum Lagerprogramm. Passend zum Thema schauten wir uns an einem Abend den Film E.T. an.
Richtig winterlich wurde es Mitte Woche. Nur die wirklich Angefressenen gingen bei diesem kalten und garstigen Wetter auf die Bretter und genossen nebst dem Neuschnee aber auch eine heisse Schokolade zum Aufwärmen im Restaurant. Die anderen bevorzugten die Wärme im Lagerhaus und spielten miteinander oder klopften einen Jass,
Und dann stand auch schon der letzte Abend vor der Tür. Exklusiv und nur für uns öffnete die „Space Dive Disco“ ihre Türen. Wir alle verkleideten uns passend und freuten uns auf unsere ausserirdischen Freunde, auf ein intergalaktisches Essen und auf prickelnde Drinks. Grüne und silberne Kostüme wurden angezogen, Sternchen aufgemalt und aufgeklebt, Laserschwerter ausgepackt oder aussergewöhnliche Masken, Brillen und Hüte aufgesetzt. Es wurde getanzt und gesungen und das Lager mit einem würdigen Abschlussabend gefeiert.
Nachdem dann am letzten Tag die Koffer gepackt und das Haus geputzt waren, traten wir die Heimreise nach Wilchingen an. Im Gepäck nahmen wir viele schöne Erinnerungen und die Vorfreude aufs nächste Jahr mit.